Autoren Archiv: inesseumel

Performance-Archiv

Im Archiv für Performance findet sich eine Auswahl von videodokumentierten Einzel- und Gruppenperformances, die Studierende des Instituts für Kunstpädagogik in den letzten 10 Jahren im Seminar »Performance und Aktion« konzipiert und realisiert haben. Die performativen Stücke wurden als Störimpulse im öffentlichen Raum für und mit Passanten realisiert oder im Aufführungsmodus in einer geschlossenen Raumsituation einem Publikum gezeigt. Die Sequenzen zeigen einen Querschnitt der variantenreichen performativen Lehre und Praxis am Institut für Kunstpädagogik. Neue Arbeiten werden dem Archiv kontinuierlich hinzu gefügt.

HANDLE WITH CARE – Ausstellung

Präsentation der Entstehungsprozesse und Ergebnisse 23. und 24.09.2016 im Poegehaus Leipzig HANDLE WITH CARE – Ein Kooperationsprojekt zwischen der JSA Regis Breitingen (Ästhetische Erziehung und Bildung), dem Institut für Kunstpädagogik Leipzig und der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (Grundstudium Medienkunst) unter der Schirmherrschaft von Herrn Willi Schmid, Ministerialdirigent des Sächsischen Ministerium der Justiz Dresden. Über den Zeitraum von Juli bis September 2016 haben sich in regelmäßigen Abständen Jugendstrafgefangene der JSA Regis-Breitingen, Kunststudierende der Hochschule für Grafik und Buchkunst sowie

do it! for kids!

Workshops von Studierenden der Kunstpädagogik mit Leipziger Schülerinnen und Schülern im Sommersemester 2015 – Eine Kooperation des Institutes für Kunstpädagogik mit dem Kunstkraftwerk Leipzig    Was wäre, wenn eine Ausstellung nie zu Ende geht, sondern sich immer mehr erweitert? Die Idee zum „Museum in Progress“ hatte der Kurator Hans Ulrich Obrist zusammen mit dem Künstler Christian Boltanski 1993 während eines Cafegespräches. Inzwischen haben berühmte Künstler und Künstlerinnen wie Ai Weiwei, Marina Abramovic, Yoko Ono, Franz West, Tino Seghal, Otto Mühl,

Am 14.03. Aufführung von „Shakespeare Reloaded“

Aktuelles Projekt mit dem Gewandhaus Leipzig, WS 2014/15 Die Kooperation mit dem Gewandhaus Leipzig geht in eine neue Runde. In Zusammenarbeit mit einem Leistungskurs, 12. Klasse, des Humboldt-Gymnasiums Leipzig entwickeln Studierende der außerschulischen Kunstpädagogik Bilder, die als riesige Projektionen das Konzert „Shakespeare reloaded“ visuell ergänzen werden. Geplant ist dafür ein Mix aus bildnerischen Verfahren wie Schablonen-Graffiti, Übermalung, sowie Collagen aus performativen und fotografischen Elementen. Gemeinsam mit den Jugendlichen wird ein digitales Storyboard erarbeitet, was zur Aufführung als Bildabfolge hinter dem

Kunstvermittlung 21. Leipziger Jahresausstellung

Master-Studierende der außerschulischen Kunstpädagogik realisieren Konzepte zur interaktiven Erschließung künstlerischer Positionen im Rahmen der 21. Leipziger Jahresausstellung.   „Das Leipziger Kunstjahr steuert einem weiteren Höhepunkt entgegen: Die 21. Leipziger Jahresausstellung mit dem Titel zucht@ordnung wird am Donnerstag, 5. Juni, im Westwerk eröffnet. […]“ Erstmals arbeitet der Verein Leipziger Jahresausstellung mit dem Institut für Kunstpädagogik der Uni Leipzig zusammen: In einem Semesterprojekt erarbeiten Studenten Vermittlungskonzepte, die während der Ausstellung dem Publikum angeboten werden.“ (Auszug aus dem Pressetext) CALL TO ORDER wird

Kunstvermittlung f-stop: 6. Festival für Fotografie Leipzig

Studierende der außerschulischen Kunstpädagogik (3. Semester) erarbeiten mit Leipziger Schüler_innen im Rahmen des 6. Festivals für Fotografie f-stop poetische, spielerisch-assoziative und fotografische Zugänge zu den ausgestellten Werken. Die Hauptausstellung Get lucky! widmet sich 2014 den Versprechen von Glück in der Leistungsgesellschaft und untersucht, wie diese in der zeitgenössischen Fotografie sichtbar gemacht werden. In der Halle 12 werden Arbeiten internationaler KünstlerInnen zu sehen sein, darunter Beni Bischof, Hans Eijkelboom, Stephanie Kiwitt und Jana Schulz. Vernissage am 06.Juni 2014 Kuratoren: Christin Krause und