Kategorien Archiv: Forschung

Zeitgenössische Kunst Interkulturell – Kleines Symposium

Kleines Symposium des Masterstudiengangs außerschulische Kunstpädagogik Unter dem Stichwort „Zugänge zur modernen Kunst“ veranstalten Studierende des Masterstudienganges außerschulische Kunstpädagogik jährlich ein kleines Symposium, das in Auseinandersetzung mit exemplarischen Fällen gegenwärtiger Kunst unserer oszillierenden Moderne stattfindet.     Es will die Augen öffnen für die gestalterische Eigenart und die zum Ausdruck gebrachten Realitätsbezüge künstlerischer Arbeiten, die auf den ersten Blick ungewöhnlich, irritierend, gar hermetisch abgeschirmt erscheinen. Diese Auseinandersetzung ist jeweils einem Thema gewidmet, das als spezieller Aspekt zeitgenössischer Kunst zu begreifen

Franziska Schreiter

Der Ehrenpreis des Institutes für Kunstpädagogik – die »Nike« – geht 2014 an: Franziska Schreiter für ihre wissenschaftliche Masterarbeit zum Thema: »Kunstpädagogik im Kontext von Postkolonialismus und globaler Migration. Theoretische und praktische Dimension« Betreuerinnen: Dr. Ines Seumel und Verena Landau

Frank Schulz und Johannes Kirschenmann: Moderne Kunst – Zugänge zu ihrem Verständnis

Die komplett überarbeitetete und neu bebilderte Neuausgabe des erfolgreichen – damals von Günther Regel, Frank Schulz, Johannes Kirschenmann und Harald Kunde herausgegebenen – Lehrbuches des Klett-Verlages. Das Schülerbuch für die Gymnasiale Oberstufe ab Klasse 10 behandelt verschiedenste Werke Moderner Kunst mit dem Ziel, einen Einblick in die spezifische Bildsprache der Moderne in Abhängigkeit zu ihren jeweiligen Kunstströmungen zu geben.

Barbara Lutz-Sterzenbach / Maria Peters / Frank Schulz (Hrsg.) – Bild und Bildung – Praxis, Reflexion, Wissen im Kontext von Kunst und Medien

Mit den interdisziplinären Positionen zu Bild und Bildung in dieser Anthologie öffnet sich ein Raum von facettenreichen Zugriffen auf das Thema. Das »Bild« umfasst hier in einem dynamischen und weiten Sinn materialisierte wie virtuelle, statische wie bewegte, sichtbare wie konzeptuelle Bilder. Wie bestimmen diese Bilder bzw. hybriden Bildformen aus verschiedenen Kontexten und Entstehungsgenesen, aus Kunst und Medien unsere Wirklichkeit, und wie ist der Erkenntniswert der Bilder im Rahmen von Bildungsprozessen auszuloten?

Frank Schäfer

Nike

Der Ehrenpreis des Institutes für Kunstpädagogik – die »Nike« – geht 2013 an: Frank Schäfer für seine wissenschaftliche Masterarbeit zum Thema: »Die urbane Brache als Gegenstand des Kunstunterrichts« Betreuer: Prof. Dr. Frank Schulz und Verena Landau

« Ältere Einträge Neue Einträge