Die Zeitmaschine

Ausgangspunkt der Plakatgestaltungsübung war das Buch »Die Zeitmaschine« des englischen Schriftstellers H. G. Wells.

In seiner Dystopie hinterfragt Wells gesellschaftskritisch das England seiner Epoche.
Der Klassiker der Science-Fiction-Literatur wurde 1895 geschrieben. In einer Zeit, in der die Industrialisierung alle Lebensbereiche durchdrang und die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen einen Höhepunkt erreichte. Die Widersprüche des Kapitalismus verschärften sich und sollten bald zu Wirtschaftskrisen und Krieg führen.

Auch wir Leben in einer Zeit radikaler Umbrüche, Wirtschafts-, Finanzkrisen und von Kriegen. Die Globalisierung und die Digitalisierung durchdringen heute alle Lebensbereiche. Und ob man will oder nicht, die Dinge werden nicht so bleiben wie sie sind.

Kurs Buchillustration und Plakatgestaltung (Dozent: Prof. Andreas Wendt)

Auswahl der entstandenen Poster

 

Literatur:
Wells, H. G. , »The Time Machine «, 1895
Kostenloses E-Book (englisch, verschiedene Dateiformate – Copyright: This work is available for countries where copyright is Life+70 and in the USA.)

The Time Machine, 1960, Trailer

The Time Machine (2002) international trailer


Goege, Hartmut: Vor 150 Jahren geboren. H. G. Wells – Pionier der Science-Fiction-Literatur.
In: Deutschlandradio. Audio und Text

Zeitreisen – 
How To Time Travel, National Geographic


Mehr von H. G. Wells:
Hörspiel »The War of the Worlds« (October 30, 1938, Regie Orson Welles, nach H. G. Wells) In der angespannte Weltsituation 1938 und der sich anbahnende Weltkrieg führten zur durchschlagenden Wirkung des Hörspiels auf die Radiohörer. Sie hielten die Sendung für eine Live-Übertragung und die Landung der Marsianer für echt.

Things to Come, the 1936 Sci-Fi Film Written by H.G. Wells, Accurately Predicts the World’s Very Dark Future (Artikel, Trailer, Links zum Film »Things to Come«)

noch mehr von und über H. G . Wells