Mobile Medien im Museum

Das Projekt der digitalen Führungen durchs Museum ging mit Beginn des Sommersemesters 2014 in die zweite Runde. Es haben sich wieder Kunstpädagogen und Ärchäologen zusammen gefunden, die sich weiteren Themen und Objekten des Museums nähern und dafür Vermittlungskonzepte für das iPad erstellen.

Zur Website des Projektes

 

mobile_medien_2_testrunde_museum

Mobile Medien im Museum. – Ein Projekt mit dem Institut für Archäologie. Neben den klassischen Vermittlungsformen ist der Einsatz von modernen Medien ein zentrales Thema der Museumspädagogik. In den nächsten Jahren wird es weiter an Bedeutung gewinnen und für die Museumsmitarbeiter/innen von Morgen eine große Herausforderung darstellen.

Die Studierenden der Archäologie im Masterstudiengang »Archäologie der Alten Welt« und die Studierenden des Institutes für Kunstpädagogik im 1. Mastersemester kamen im Wintersemester 2013/14 erstmalig für ein gemeinsames Projekt zusammen und erarbeiteten eine mobile Führung auf dem iPad für das Antikenmuseum.

Von der Ideenfindung, über die Einarbeitung in ein Programm zur Erstellung von digitalen Multi-Touch-Büchern, bis hin zur direkten Arbeit mit den kostbaren Vasen, Trinkschalen und Gefäßen beim Fototermin gab es viel zu erleben und konzipieren. Es wurde an den Führungen gefeilt, Seite um Seite entworfen, in Gesprächsrunden diskutiert und optimiert. Die Führungen liegen mittlerweile im Antikenmuseum zur Nutzung bereit und warten darauf mit vielen Besuchern auf Entdeckungsreise zu gehen.

Wie im letzten Jahr, wird das Projekt beim »Tag der Lehre« am 12. November 2014 wieder durch ein Plakat vertreten sein. Der diesjährige Tag der Lehre steht unter dem Leitmotiv „Nachhaltig lernen: forschend, selbstbestimmt und engagiert“.