Die Bewerbung

Liebe Bewerberinnen und Bewerber,

wir freuen uns über Ihr Interesse an einem Studium der Kunstpädagogik, ob im schulischen oder außerschulischen Bereich, an unserem Institut. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie alle nötigen Informationen zur Bewerbung und die Möglichkeit, sich für die Eignungsprüfung anzumelden.

Institut_Kunstpaedagogik_Leipzig_Bewerbung

Für folgende Studienrichtungen können Sie sich bei uns bewerben. Für alle Studiengänge ist eine Eignungsfeststellungsprüfung zu absolvieren:

Staatsexamen Höheres Lehramt Gymnasium – Kunst
Staatsexamen Mittelschule – Kunst
Staatsexamen Grundschule Kernfach Kunst
Staatsexamen Grundschule Zweitfach (»kleines Wahlfach«) Kunst
Staatsexamen Sonderschulpädagogik Kernfach Kunst

Bachelor Kunstpädagogik (außerschulisch)
Master Kunstpädagogik (außerschulisch)

 

Staatsexamen Lehramt

Die Studierenden erhalten eine ihrem Lehramt angemessene Ausbildung in den Fächern: Theorie der bildenden Kunst, Kunstgeschichte, Bildende Kunst, Design (Grafik-Design/Produkt-Design) und Multimediale Spiel- und Aktionsformen im Projektunterricht. Exkursionen, fachspezifische Praktika, Schulpraktische Studien, Ergänzungsstudien inklusive Sprecherziehung sowie bildungswissenschaftliche Studieninhalte ergänzen das Studium.

Allgemeine Informationen zum Studium Kunst Lehramt Staatsexamen
Allgemeine Informationen zum Studium Lehramt Staatsexamen

 

Bachelor Kunstpädagogik (außerschulisch)

Das Studium soll auf kunstpädagogische Tätigkeiten im Bereich der Freizeitgestaltung und im Bereich unterschiedlicher medialer Vermittlungsformen von Kunst vorbereiten. Dazu gehören insbesondere die kunstpädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Senioren in der außerschulischen Praxis bzw. an Freizeiteinrichtungen, die kunstpädagogische Arbeit mit Behinderten, die kunstpädagogische Arbeit mit den Neuen Medien sowie die Präsentation und Vermittlung künstlerischer Leistungen im Ausstellungskontext. Die Ausbildung vermittelt den Studierenden in enger Bindung an die Praxis die für diese Arbeitsfelder erforderlichen fachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten auf den Gebieten der Kunstpädagogik, der Kunsttheorie und Kunstgeschichte sowie der künstlerischen Produktion und Rezeption und qualifiziert sie dabei zu eigenständiger Arbeit. Zugleich können fachübergreifende Schlüsselqualifikationen u. a. in Bezug auf Strategien der Problemlösung, pädagogisch-psychologisch fundierte Kommunikationsformen, Präsentationstechniken und kreativer Umgang mit den Neuen Medien erworben werden.

Umfassende Informationen im Studienführer Bachelor Kunstpädagogik.

 

Master Kunstpädagogik (außerschulisch)

Der Masterstudiengang Kunstpädagogik ist ein konsekutiver, stärker forschungsorientierter Studiengang mit weiterer künstlerisch-praktischer Profilierung. Der Masterstudiengang vertieft und erweitert die zuvor im Bachelorstudiengang erworbenen Kenntnisse im Hinblick auf die Gegenstände der Kunstpädagogik und ihrer methodischen Erschließung. Die berufsfeldspezifischen Spezialisierungen im Rahmen der außerschulischen kunstpädagogischen Arbeit werden fachlich erweitert.
Insbesondere sollen die Studierenden zu einem eigenverantwortlichen Handeln in den Berufsfeldern der außerschulischen Kunstpädagogik befähigt werden, indem sie lernen, die jeweils erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden souverän anzuwenden. Sie sollen zudem Kompetenzen erwerben, die es ihnen ermöglichen, über die elementaren Kenntnisse der Kunstpädagogik hinausgehend fachlich adäquat arbeiten zu können.

Umfassende Informationen im Studienführer Master Kunstpädagogik.

 

Weitere Informationen

Eine gute Möglichkeit uns näher kennen zu lernen und Fragen zum Studium zu klären, ist ein Besuch unseres Instituts am Tag der offenen Tür und am Studieninformationstag.

Eine Modulübersicht (PDF) und die Studiendokumente für alle Studiengänge helfen Ihnen bei der Planung des Studiums.

Hilfe für alle Fragen zur Bewerbung bietet das Studenten Service Zentrum (SSZ) der Universität und des Studentenwerkes Leipzig.

Sie können sich in einer Studienfachberatung auch ganz persönlich über Ziele, Inhalte und Organisation der verschiedenen Studiengänge und die dazugehörigen Modulkataloge informieren und entsprechend über die für Sie in Frage kommenden Studiengänge fachlich beraten lassen.