Linda Faulhaber

M/Acht Worte

»M/Acht Worte« erzählt acht Geschichten acht unterschiedlicher Frauen. Sie berichten auf narrativer Ebene von ihren Erfahrungen sexualisierter Gewalt und zeigen damit ihre und die Realität vieler Anderer auf. Denn sexualisierte Gewalt und die damit einhergehende Angst das Wort zu ergreifen und sich dagegen zu wehren, sind weltweiter Alltag. Die Größenordnung der Gewalttaten gegen Personen ist ein randständiges Problemfeld und die Dunkelziffer an Taten hoch. Sie bleiben ungesehen, werden abgewertet und ignoriert. Dieses Projekt soll aufzuzeigen, wie drastisch und ernstzunehmend sexualisierte Gewalt ist. Es soll konfrontieren, sensibilisieren und auch das Bewusstsein dafür schaffen.

Date: