Eine alltägliche Sammlung

Ausstellungsjahr: 2019

Anlässlich des Louis Braille Festivals 2019 in Leipzig, richtete sich die Ausstellung an Sehende, Sehbeeinträchtigte und an blinde Menschen.

Die Ausstellung persönlicher Alltagsgegenständen symbolisierte dabei sowohl die eigene Beziehung zur Antike als auch die Verbindung zum jeweiligen zweiten Fach der Lehramtsstudierenden des Instituts. Die Objekte wurden so zum Sprungbrett zurück in die Zeit der griechisch-römischen Antike des Mittelmeerraums und zu Themen wie Sport, Sprachen, Wissenschaft und Pädagogik.

Eine vielfältige Präsentation aus Infografiken, Symbolplakaten und Objekten zum Fühlen und Ausprobieren sollte Besuchende anregen und Interesse wecken.

Website »Eine alltägliche Sammlung«