Unsere Aktivitäten

Letzte Artikel

Willkommen Erstsemester!

Zingst_18

Das Studium beginnt mit der Einführungswoche vom 5.–9. Oktober. Die Lehrveranstaltungen starten am 12. Oktober, wenn von den Dozenten nicht anders vermerkt (siehe Hinweise zu den Veranstaltungen). Der Zentrale Einführungstag der Universität ist Montag, der 5. Oktober. Informieren Sie sich über die angebotenen Veranstaltungen und wichtige Termine in der Erstibroschüre. Die Einführungsveranstaltung unseres Instituts findet am Dienstag, dem 6. Oktober 2015, statt. Informieren Sie sich im Vorfeld über die zu belegenden Lehrveranstaltungen in unserem Veranstaltungsverzeichnis. Die Einführungsveranstaltung ist die beste Gelegenheit, ihre Fragen beantwortet

Informationen zum Semesterstart

Informationen zum Semsterstart

Liebe Studierende! Die Einführungsveranstaltung und die Einschreibung in die Lehrveranstaltungen für die Erstsemester findet am 6. Oktober statt. Die Vorlesungen, Seminare und Übungen (Veranstaltungsverzeichnis) des Wintersemesters 2015/2016 beginnen planmäßig am 12. Oktober! Prof. Dr. Schulz startet aber erst am 19.10. Weitere Informationen finden Sie neben dem Veranstaltungsverzeichnis. Bitte schreiben Sie sich rechtzeitig in TOOL ab dem 28.09., 9 Uhr (Lehramt) bzw.30.09., 9 Uhr (BA/MA außerschulisch) und in Moodle ab dem 05.10. (Passwort: start) zu den Veranstaltungen ein. Die Einführungsveranstaltung zur Eignungsprüfung »kleines Wahlfach« Kunst beim Lehramt Grundschule und Sonderpädagogik Grundschuldidaktik

Das Partizipatorische Virtuelle Museum — Ein Interdisziplinäres Projekt

PVM-beitragsbild

  Konzeption, Erstellung und Nutzung von digitalen, musealen Plattformen, die auf Beteiligung von Internetnutzern ausgerichtet sind. Ein interdisziplinäres Projekt in Kooperation des Instituts für Kunstpädagogik, des Instituts für Informatik und des Instituts für Medien- und Kommunikationswissenschaften, gefördert durch die Laboruniversität. Die Einbeziehung der digitalen Medien in unterschiedlichste Berufsfelder gewinnt analog zur stetig wachsenden Präsenz der digitalen Medien im Lebensalltag immer mehr Bedeutung. Anhand der Konzeption, Erstellung und Betreibung eines offenen Museumsangebotes, das durch die User im Internet entstehen soll, die

Ines Seumel: Performative Kreativität – Anregen, Vermitteln, Bewerten

performative-kreativitaet

Jetzt erschienen! Wenn sich kreative Impulse, Kräfte und Strategien deutlich auf die Ausführung und den gestaltenden Vollzug einer HANDLUNG beziehen, ist performativ ausgerichtete Kreativität gemeint. Handlungen im performativen Sinne, die bewusst ausgeführt und vornehmlich visuell wahrgenommen werden, können als künstlerische BILDER mittels klassischer und spezifischer Gestaltungselemente wirken.