COSI FAN TUTTE? — SO MACHEN‘S ALLE!

Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ 
Großer Saal, 5. – 7. Februar 2018

Im Wintersemester 2016/17 begann die Zusammenarbeit von Studierenden des Instituts für Musiktheaterpädagogik der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ mit Studierenden des Instituts für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig in einem übergreifenden Seminar.

Im Prozess stellten sich einige Themenfelder für die Studierenden als besonders wichtig heraus. Diese bildeten die Grundlage für das Konzept und die Fassung der Inszenierung, an der neben den Gesangssolisten, den Orchester- und Bandmusikern des Instituts für Musikpädagogik auch Schüler des Gymnasium Brandis mitwirken.

Flankiert wird die Inszenierung durch eine Kunstausstellung im Foyer mit Arbeiten, die im übergreifenden Seminar „Musik und Bildende Kunst“ entstanden. Studierende der Institute für Kunstpädagogik (Universität Leipzig) und des Instituts für Musikpädagogik (HMT) setzten sich gemeinsam mit „Così fan tutte“ und dem Rokoko auseinander. Durch die Fokussierung auf bestimmte Aspekte des Stücks treten die Videoarbeiten und Audiocollagen auf eigene Weise in Korrespondenz zur Opern-Inszenierung.