Cui Bono – Von der Gegenwart zur Antike.

Studierende des Institutes für Kunstpädagogik haben eine Ausstellung zur Antike entwickelt, die vom 04. bis 06. Juli 2018 im Foyer des Hauses zu sehen ist.

Die Ausstellung befasst sich thematisch mit der griechisch-römische Antike im Mittelmeeraum also dem Zeitraum von ca. 800 vor Chr. bis ca. 600 nach Chr. Der Bezug zur Gegenwart entsteht durch gefundene Artefakte der Studierenden. Diese Artefakte sind zufällig, persönlich oder thematisch orientierte Gegenstände unterschiedlichster Formen und Materialität. Die Zielsetzung des Ausstellungsprojektes war diese zeitgenössischen Fundstücke mit der Lebenswelt der Antike inhaltlich in Bezug zu setzen. Hieraus wurde eine Ausstellung, ein grafisches Gesamterscheinungsbild entwickelt.

Die Fundstücke werden zu Ausstellungsobjekten und die Geschichten dahinter zu einer Reise in die Antike. Wer war dieser Adonis? Wer waren Hera, Herakles, Zeus oder Poseidon? Wie wurden Eis, Sonnenmilch oder Zahnpasta hergestellt? Welche antiken Erfindungen oder Ereignisse beeinflussen uns noch heute?

Cui Bono – Wem nützt es, fragt der hintersinnige Titel der vielfältigen medialen Präsentation dieser Ausstellung. Durch das Scannen eines jeweiligen Objekt-QR-Codes in der Ausstellung, wird man zu einem WordPress-Beitrag auf einer gemeinsam erstellten Website geführt, der die Verbindung zur Antike herstellt und weitere Informationen zum jeweiligen Objekt-Thema anbietet. Außerdem gelangt man zu selbstgeschriebenen html-Seiten, Plakaten, Infografiken und einem Katalog zur Ausstellung.

 

Zur virtuellen Ausstellung

 

cui bono – Ausstellungsplakat

 

Cui Bono – Eine Sammlung von Gegenwartsrelikten

04. bis 06. Juli 2018

Finissage i.R. der Semesterabschlussparty „Gin Gin Gin“ am 05. Juli 2018

Institut für Kunstpädagogik Leipzig
Ritterstraße 8 – 10
(Geschwister-Scholl-Haus)
04109 Leipzig

Im laufe des Sommers 2018 wird die Ausstellung, als Teil eines Vermittlungsprojektes zur Erprobung kunstpädagogischer Arbeit erneut zu sehen sein.

 

 

Ein Ausstellungsprojekt im Rahmen des Moduls Künstlerische Arbeit mit modernen Medien im Kontext der Kunstpädagogik,

Corporate Design/Corporate Identity – Websitegestaltung
Kursleitung: Prof. Andreas Wendt, Alexander Frohberg