Tag Archives: Kunstvermittlung

f/stop 8. Festival für Fotografie – Vermittlungspraxis

Das Festival für Fotografie f/stop hat sich zum Ziel gesetzt, die Ausstellungsinhalte und –themen mit verschiedenen Vermittlungsprojekten speziell auch jüngerem Publikum zugänglich zu machen. In Kooperation mit dem Institut für Kunstpädagogik der Universität Leipzig unter Leitung von Prof. Dr. Ines Seumel finden Workshops in der Hauptausstellung statt. Studierende des Lehramtstudienganges erarbeiten gemeinsam mit 14/15-jährigen Leipziger Schüler*innen im Rahmen des 8. Festivals für Fotografie poetisch-sprachliche, spielerisch-assoziative und (foto-)grafische Zugänge zu den ausgestellten Arbeiten. Im Dialog mit den Festival-Organisator*innen sowie in konkreter

Mobile Medien im Museum

Das Projekt der digitalen Führungen durchs Museum ging mit Beginn des Sommersemesters 2014 in die zweite Runde. Es haben sich wieder Kunstpädagogen und Ärchäologen zusammen gefunden, die sich weiteren Themen und Objekten des Museums nähern und dafür Vermittlungskonzepte für das iPad erstellen. > Zur Website des Projektes  

Frank Schulz (Hrsg.): Kunst+Unterricht: Malerei aktuell Heft 336/337, 2009

K+U Malerei

Dieses materialhaltige Themenheft zeigt vielfältige Positionen figurativer Malerei heute und verdeutlicht, wie mit den spezifischen Gestaltungsmitteln der Malerei auf höchst unterschiedliche Art und weise erfahrene Lebenswirklichkeit zum Ausdruck gebracht wird. Vorgestellt werden entsprechende Unterrichtsbeispiele, in denen die Schülerinnen und Schüler selbst im Bereich der Malerei produktiv mit ihrer eigenen Lebenswirklichkeit auseinandersetzen. Im Vordergrund stehen dabei die Mittel sachlicher Dokumentation, hintersinniger Manipulation oder des collageartigen Schaffens neuer Zusammenhänge. Rezeptiv werden die neueren Entwicklungen in der Malerei seit den 1990er-Jahren bearbeitet. In