Herausforderungen und Perspektiven für die Kunstpädagogik

Einladung zum Institutsjubiläum

am 24. Juni 2022 im Geschwister-Scholl-Haus.

Tagung
Ausstellung
Konzert
Hoffest

> Programm

Anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Institutes für Kunstpädagogik wird am 24.06.2022 ein Symposium mit Vorträgen, Alumni-Gesprächsrunde, Konzert und Ausstellungseröffnung ausgerichtet. Unter dem Titel Was jetzt? – Herausforderungen und Perspektiven für die Kreativitäts- und Kunstpädagogik stellt sich die Institutsgemeinschaft zusammen mit ausgewählten Referent:innen und Round-Table-Gästen den aktuell drängenden Herausforderungen der Zeit. 

Fragen, die wir uns stellen

Welche Rolle kommt einer qualitativ hochwertigen künstlerisch-ästhetischen, lebenslangen Bildung in den gegenwärtigen Transformationsprozessen der Gesellschaft zu? Wie begegnen wir mit kreativen bildkünstlerischen Mitteln den Ängsten und Hoffnungen der Kinder und Jugendlichen? In welcher Weise kann die Auseinandersetzung mit künstlerischen Positionen der Kunstgeschichte und v. a. der Gegenwart eine Demokratiebildung und Erinnerungskultur bei Heranwachsenden fördern, die Bildung von nachhaltigem und sozialem Bewusstsein unterstützen? Welche Rolle spielt in diesem komplexen gesellschaftlichen Zusammenhang die Herausbildung kreativer Persönlichkeitskompetenzen? Was kann der praktisch-künstlerische Umgang mit digitalen Medien leisten im Sinne einer allgemeinen verantwortungsvollen Medienkompetenz im Zeitalter der globalen Digitalisierung? Wie trägt bildkünstlerischer Ausdruck dazu bei, Welt zu begreifen? Und wie kann Kreativität als Kernkompetenz von heranwachsenden Zeitgenoss:innen dazu beitragen, Welt zu verändern? 

Die Tagung versteht sich als Anlass, die regionale wie überregionale Gemeinschaft kunst- und kreativitätspädagogisch Tätiger zur Diskussion perspektivbildender Fragen zusammenkommen zu lassen. 

Die öffentlich zugängliche Ausstellung zeigt überzeugende Ergebnisse künstlerisch-kreativer Auseinandersetzung mit Bezug auf die Herausforderungen durch den aktuellen Gesellschaftszustand. 

Corona-Schutz

Folgende Regelung gilt: Da der Mindestabstand von 1,50 Meter zu anderen Personen in den Veranstaltungsräumen unterschritten wird, besteht die Pflicht einen medizinischen Mund-Nase-Schutz oder eine FFP2/KN95-Maske ohne Ausatemventil zu Tragen. Wir empfehlen dringend FFP2-Masken. Mehr zum Thema finden Sie im SARS-COV-2: HYGIENE- UND INFEKTIONSSCHUTZKONZEPT DER UNIVERSITÄT LEIPZIG.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nicht nötig.
Bei Fragen und Wünschen wenden Sie sich bitte an Frau Rösel in unserem Sekretariat:
kunstpae@uni-leipzig.de

Übernachtungen

Für Übernachtungen bietet das
MOTEL ONE Augustusplatz
(in nächster Nachbarschaft, Ritterstraße 4) Sonderkonditionen für unsere Gäste an:
Bitte wenden Sie sich bei Interesse persönlich an den Hotel Manager Herrn Jörg Freimuth
jfreimuth@motel-one.com

Unterstützer:innen