Tag Archives: Plakat

Die Zeitmaschine

Ausgangspunkt der Plakatgestaltungsübung war das Buch »Die Zeitmaschine« des englischen Schriftstellers H. G. Wells. In seiner Dystopie hinterfragt Wells gesellschaftskritisch das England seiner Epoche. Der Klassiker der Science-Fiction-Literatur wurde 1895 geschrieben. In einer Zeit, in der die Industrialisierung alle Lebensbereiche durchdrang und die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen einen Höhepunkt erreichte. Die Widersprüche des Kapitalismus verschärften sich und sollten bald zu Wirtschaftskrisen und Krieg führen. Auch wir Leben in einer Zeit radikaler Umbrüche, Wirtschafts-, Finanzkrisen und von Kriegen. Die Globalisierung

Plakatausstellung zu »Walden«

»Walden oder Leben in den Wäldern« wurde vom US-amerikanischen Schriftsteller Henry David Thoreau im Jahr 1854 geschrieben. In einem Experiment sagte sich der Autor von der industriellen Gesellschaft der jungen USA los und lebte über zwei Jahre unter einfachsten Bedingungen in einer Hütte am Walden-See, in den Wäldern von Concord (Massachusetts). Mit dem Nachdenken über die wirklich wichtigen Dinge im Leben, tritt Thoreau den Nerv von Aussteiger*innen, Naturfreund*innen und von alternativen, kapitalismuskritischen Bewegungen.

1984

Plakatausstellung zu »1984« Der dystopische Roman »1984« – von George Orwell 1949 geschrieben und mehrfach verfilmt – scheint durch unsere Realität, in der das Thema Überwachung zu einem äußerst präsenten, alle betreffenden Thema geworden ist, inzwischen eingeholt (siehe auch den Beitrag Kontrolle/1984).

Peter und der Wolf

Plakatausstellung zu »Peter und der Wolf« Das musikalische Märchen des russischen Komponisten Sergej Prokofjew ist eines der bekanntesten Stücke für Kinder. Inzwischen liegt es in vielen verschiedenen Bearbeitungen vor. Der Stoff wird auch heute noch gern aufgegriffen und immer wieder neu inszeniert.  Studierende des Instituts für Kunstpädagogik haben zu »Peter und der Wolf« im Rahmen des Seminars »Buchillustration und Plakat« (Leitung Prof. Andreas Wendt) Plakate ganz unterschiedlicher Art gestaltet. Die Ergebnisse wurden in einer Ausstellung im Institut für Kunstpädagogik präsentiert. Plakate