Kleines Performancefestival

Beim KLEINEN PERFORMANCEFESTIVAL  am 15.06.2024 präsentieren Studierende verschiedener Studiengänge zum wiederholten Mal im Institut für Kunstpädagogik ihre Ergebnisse performativ-praktischer Auseinandersetzungen. Ritterstraße 8-1010:00-17:00 Uhr Wir freuen uns auf euer zahlreiches Kommen!

Kleines Performancefestival: Kontakt

Beim KLEINEN PERFORMANCEFESTIVAL »Kontakt« am 19.01.2024 präsentierten Studierende verschiedener Studiengänge zum wiederholten Mal im Institut für Kunstpädagogik ihre Ergebnisse performativ-praktischer Auseinandersetzungen. Die Räume fordern geradezu handelnde Reaktionen heraus. Auf diese Weise entstehen in performativer Auseinandersetzung mit Ideen, Materialien und den räumlichen Bedingungen verschiedenste site specific-Aktionen und performative Bildlösungen. Zu erleben sind sowohl durational pieces – Performances, die sich über Stunden… Kleines Performancefestival: Kontakt weiterlesen

Kleines Performancefestival: suchen MITTE finden

Beim KLEINEN PERFORMANCEFESTIVAL “Mitte suchen – Mitte finden” am 20.01.2023 präsentierten Studierende verschiedener Studiengänge zum wiederholten Mal in der HALLE 14 der Baumwollspinnerei ihre Ergebnisse performativ-praktischer Auseinandersetzungen. Die Räume und ihr angrenzender Außenraum fordern geradezu handelnde Reaktionen heraus. Auf diese Weise entstehen in performativer Auseinandersetzung mit Ideen, Materialien und den räumlichen Bedingungen verschiedenste site specific-Aktionen und performative… Kleines Performancefestival: suchen MITTE finden weiterlesen

SpinnWerk

Performances von Studierenden der Kunstpädagogik, Kurs Performance- und Aktionskunst 2018, Prof. Dr. Ines Seumel Die HALLE 14 in der Baumwollspinnerei Leipzig – eine „Anregungsarena“ für Kunstvermittlung in beeindruckenden, elementar-charmanten und historisch wie emotional geladenen Räumlichkeiten – fordert geradezu handelnde Reaktionen heraus. Verbunden mit dem Arbeitsthema: „SpinnWerk“, entstanden in performativer Auseinandersetzung mit Ideen, Materialien und Bedingungen… SpinnWerk weiterlesen

Retrospektiv: KraftAkt

Performances von Studierenden der Kunstpädagogik im Kunstkraftwerk: Ein Ort – das Kunstkraftwerk Leipzig, mit seinen beeindruckenden, elementar-charmanten und historisch wie emotional geladenen räumlichen Gegebenheiten – fordert geradezu handelnde Reaktionen heraus. Verbunden mit einem Arbeitsthema: »Tabula rasa«, entstanden in performativer Auseinandersetzung mit Ideen, Materialien und Bedingungen verschiedenste site specific-Aktionen und performative Bildlösungen im Seminar Performance- und… Retrospektiv: KraftAkt weiterlesen

Ines Seumel: Performative Kreativität – Anregen, Fördern, Bewerten

Wenn sich kreative Impulse, Kräfte und Strategien deutlich auf die Ausführung und den gestaltenden Vollzug einer HANDLUNG beziehen, ist performativ ausgerichtete Kreativität gemeint. Handlungen im performativen Sinne, die bewusst ausgeführt und vornehmlich visuell wahrgenommen werden, können als künstlerische BILDER mittels klassischer und spezifischer Gestaltungselemente wirken.

TON IN TON

Das TON IN TON geht in die zweite Runde. Die Ausstellung für Bildende Kunst und Musik vereint Werke von Studierenden, welche teilweise eigens für diese entstanden sind, auf visueller und akustischer Ebene.

Brühllomat

Ein Flashmob zum Rundgang, bei dem 30 rotgekleidete Leute am 12. Juni 2008 fünf Minuten lang vor dem Zaun der Baustelle am Brühl lautlos brüllten. SS 2008 Bilder > Film >

Grundgang

Eine Performance, die anlässlich der Museumsnacht im April 2008 im Auftrag der Kunsthalle der Sparkasse Leipzig durchgeführt wurde. SS 2008 Film >